Projekt „Ritter Björn“

Keiner ist zu klein, um Helfer zu sein

Ritter Björn zeigt: Auch die Kleinen können Erste Hilfe leisten!

Was ist zu tun, wenn sich Oma plötzlich nicht mehr bewegt?
Wer kann helfen – und vor allem:
wie schnell?

Diese Fragen beantwortet die neue bundesweite Initiative „Ritter Björn“ der Björn Steiger Stiftung und BSS Leben retten.  Das Projekt, das 2018 offiziell in einer Kindestagesstätte in Veringenstadt in Baden-Württemberg gestartet ist, richtet sich an Kinder ab vier Jahren bis zur Einschulung.

„Ritter Björn“ führt die Vorschulkinder altersgerecht, interaktiv und vor allem spielerisch in die Thematik ein: Der Ritter Björn – eine aufwendig und in Handarbeit genähte und geschneiderte Puppe – erlebt zusammen mit den Kindern Geschichten, die vorgelesen werden. Immer wieder stellt oder beantwortet er Fragen und macht sein junges Publikum vor allem auf ernste Situationen in den Geschichten aufmerksam. Ein Mal sinkt die Oma beim Spielen in sich zusammen, ein anderes Mal fällt ein Mädchen auf dem Spielplatz von der Schwebebrücke. Die Kinder lernen, eine Notfallsituation als solche zu erkennen, richtig darauf zu reagieren und sicher und selbstbewusst zu meistern.

Richtig helfen lässt sich lernen. Dazu zählt, sich die Notrufnummer 112 einzuprägen und am Telefon ruhig und deutlich die W-Fragen zu beantworten, beispielsweise: Wer ruft an, wo befindet sich der Anrufer und was genau ist passiert? Dazu zählt aber auch, an öffentlichen Orten laut und verständlich um Hilfe zu rufen und auf sich aufmerksam zu machen. All dies übt Ritter Björn mit seinem jungen Publikum ein. Die Kinder führen auch Trainings-Anrufe mit einer speziell von der Stiftung entwickelten Übungs-App durch. Dann nimmt die Projektleiterin die Rolle einer Leitstellen-Mitarbeiterin ein und spricht am Telefon mit dem anrufenden Kind. Je nach Alter machen die jungen Ersthelfer auch praktische Übungen und trainieren beispielsweise die stabile Seitenlage.

Die kleinen Schulungen für die Vorschulkinder dauern in der Regel ca. 90 bis 120 Minuten mit einer kleinen Pause zum Erholen und Toben. Danach geht es weiter.  Unsere Dozentinnen und Dozenten sind pädagogisch geschult und vermitteln  das Wissen kindgerecht und auf spielerische Art und Weise.

Die Lehrgangsgebühr beläuft sich auf 165,00 € je Schulung.
In der Gebühr sind An- und Abfahrtskosten, das Verbrauchsmaterial und eine kleine Überraschung für die Kinder enthalten.

In Baden Württemberg können die Kindergärten eine Kostenübernahme bei der Björn Steiger Stiftung beantragen. Hierfür reicht eine Mail an die Björn Steiger Stiftung unter info@steiger-stiftung.de aus.

Zum Abschluss erhält jedes Kind ein Buch der Lesemaus aus dem Carlsen Verlag. Dieses Band mit der Nummer 112 ist in Kooperation mit der Björn Steiger Stiftung erschienen.
Mit diesem Buch können die Kinder mit Unterstützung der Eltern das Thema Erste Hilfe noch einmal zuhause nacharbeiten.

BSS Leben retten ist ein Unternehmen der Björn Steiger Stiftung SbR